Photo: iStock

Woodinville Wine Country

Am Ostufer des Lake Washington liegt das bemerkenswerteste Weinbaugebiet am Puget-Sund, Woodinville, mit seinen rund 90 Verkostungsräumen. Beginnen Sie den Tag im Warehouse District mit einer Probe Washingtoner Rieslings bei Efeste, und schlängeln Sie sich anschließend auf der anderen Straßenseite zum Industrieviertel durch, wo Sie Winzer persönlich kennenlernen können, zum Beispiel Darby English in der Darby Winery oder den zum Winzer gewordenen Ex-Polizisten bei Guardian Cellars. Von dort geht es über den Woodinville Way zur Grenache-Blanc-Probe bei Two Vintners und zu den Altweltrebsorten von Pomum und anderen. Insgesamt gibt es 40 Weingüter mit Verkostung in einem Umkreis von einem knappen Kilometer.

Mittags ziehen Sie dann zum Bezirk Hollywood Schoolhouse weiter, in dem weitere 20 Winzereien auf Sie warten. Versäumen Sie auch nicht, bei den Weingütern aus dem Osten von Washington vorbeizuschauen, die hier in jüngster Zeit Verkostungsräume eingerichtet haben, wie etwa Fidelitas aus Red Mountain oder Amavi und Dusted Valley aus Walla Walla. Probieren Sie den Doyenne-Cabernet-Syrah bei DeLille, und stillen Sie anschließend Ihren Hunger mit einem Häppchen bei The Commons.

Vor Einbruch der Nacht machen Sie sich auf und begeben sich auf der Woodinville-Redmond Road in Richtung Westen, um alteingesessene Weingüter wie die riesige Columbia Winery, die herrliche Novelty Hill-Januik Winery und die vielgelobten JM Cellars zu besuchen. Wenn Sie an bestimmten Abenden zwischen Juni und September in der Gegend sind, können Sie sich auf dem Rasen der ältesten Winzerei des Staates, Château Ste. Michelle, niederlassen und zu einem Schluck Wein einem Konzert bekannter Künstler wie Sarah McLachlan oder John Legend lauschen.

Instagram

Twitter

Werbung